Farbverlauf
 

Zurück

Zahnmedizin auf hohem Niveau

Zahnmedizin auf hohem Niveau

Die am Mittwoch veröffentlichte DMF V Studie zeigt eindrucksvoll, die Erfolge einer engagiert fortgebildeten Zahnärzteschaft in ihren gut ausgerüsteten und strukturierten Praxen.

Die Zahl der kariesfreien Gebisse hat sich von 1997 – 2014 verdoppelt!

Lediglich im Bereich der Parodontologie sieht die Studie allerdings noch großen Handlungsbedarf. Hier sind jedoch nicht die Zahnärzte allein, sondern unsere Patienten selbst wesentlich mitverantwortlich.

Der Landesvorstand fordert:

  • Mehr Eigenverantwortung
    Die Compliance muss durch mehr Eigenverantwortung gestärkt werden.
  • Keine Delegation
    Die Kapazitäten für den anstehenden Behandlungsbedarf sind in unseren Praxen vorhanden. Es besteht deshalb kein Grund für eine Delegation parodontalchirurgischer Leistungen an ZMP‘S oder DH’S.
    Dieses würde den Krankenkassen nur die Begründung dafür liefern, die Honorierung im PA-Bereich noch weiter abzusenken, da die Leistungen durch Hilfsberufe erbracht würden.
  • Mehr Honorar
    Für mehr PAR-Behandlungen sind aber auch mehr Honorare erforderlich. Nur so ist eine erfolgreiche PAR-Therapie möglich, die zu einer weiteren Verbesserung der Mundgesundheit führen wird.